Wie der SmartGeocache entstand...

Im Jahr 2017 hatte ich die Idee, Rätsel auf Papierzettel gegen Rätsel in moderner Technik zu ersetzen, welche mit dem Smartphone erreichbar sein sollte. Warum? Rätsel auf Papierzettel, das fand es irgendwie nicht ganz zeitgemäß. Meine Meinung ist, dass Rätsel interaktiv sein sollten, und Papierzettel sind das nicht. Rätsel die man löst und dann neue Aufgaben auf dem Smartphone bekommt. Nachdem ein Rätsel gelöst wurde, sollte die Technik über das Smartphone aktivierbar sein. Mit diesem Kerngedanken, Rätsel zu lösen um Technik aktivieren zu können, entstand zuerst das WiFi Logbuch und kurze Zeit darauf die WiFi Laser Station sowie die WiFi Türverriegelung.

Die Grundidee für den SmartGeocache war gelegt. Nun stand noch die Frage im Raum: Wie versorge ich den SmartGeocache mit Strom? Gängige Batterien sind zwar hochverfügbar, jedoch sind Batteriehalter echt unpraktisch zu verbauen. Da kam mir die Idee zur Stromversorgung einen USB-Powerbank-Akku zu nutzen. Viele haben eine solche Power-Bank sowieso dabei um ihr Smartphone unterwegs zu laden. Warum sollte man das also nicht gleich als ECA (Erweiterte-Cache-Ausrüstung) fest einplanen? Das Konzept für den SmartGeocache stand.

Einige Exemplare habe ich bereits 2018 verkauft, und nur positive Rückmeldung erhalten. Nun habe ich diesen Shop eröffnet, um meine Ideen kostengünstig mit euch zu teilen, damit es mehr smarte Caches auf der Welt geben wird. Und ich habe noch so einige Ideen für den SmartGeocache...

 

Folge mir auf Facebook um die neuesten Produktentwicklungen mitzuerleben! Und schau doch mal in meinen Blog !